Home Irland Pfund

Die Geschichte der irischen Pfund

Bis zum 31.12.2001 war das Irische Pfund die offizielle Währung in Irland. Ausgegeben wurde es von der britischen Zentralbank. Abgekürzt wird das irische Zahlungsmittel mit dem Kürzel IEP. Der Wechselkurs vom Euro zum Irischen Pfund liegt derzeit bei ca. 1 IEP: 1,27 Euro.

Scheine und Münzen des Irischen Pfundes

Die Münzen waren gestückelt in 1, 2, 5, 10, 20, 50 Pence und 1 Pfund. Die Geldscheine des Irischen Pfundes waren wie folgt gestückelt: 5, 10, 20, 50 und 100. Bevor auf die Dezimalwährung umgestellt wurde gab es Münzen im Wert von einem Farthing, einem halben Penny, einem Penny, drei Pence, sechs Pence, einem Shilling, einem Florin und einer halben Crown. Zudem wurden nach der Umstellung im Zeitraum von 1971 bis 1986 auch halbe Penny-Münzen geprägt. Ein Irisches Pfund wird in 100 Pence unterteilt, genauso wie das britische Pfund. Es handelt sich bei beiden Währungen grundsätzlich um Dezimalwährungen, es gibt jedoch Münzen, die eine Ausnahme bilden, beispielsweise die halben Pennys.

Die Akzeptanz der Währung in Irland und Großbritannien

Die Parität mit dem britischen Pfund bestand über 150 Jahre. Im irischen Einzelhandel wurden vor 1979 britisches Geld akzeptiert, irisches Geld im britischen Einzelhandel jedoch hingegen nicht. Auf dem Geld der Republik Irlands befanden sich, neben englischen Schriftzügen auch welche in Gälisch, was die keltische Ursprache ist. Die Banknote des 5 Pfund-Scheins war mit dem Motiv von Catherine McAuley bedruckt. Auf der Banknote des 10 Pfund-Scheins lächelte uns das Gesicht von James Joyce an. Daniel O'Connell befindet sich auf der 20er Banknote. Douglas Hyde schaut vom 50er Schein streng auf uns herab und der 100er Geldschein wird geziert von Charles Stewart Parnell.

Die Münzen des Irischen Pfunds waren geprägt mit dem Staatsemblem und dem irischen Hirsch. Wer nach wie vor im Besitz des irischen Geldes ist, kann sie entweder aufheben bis sie wieder wertvoll sind, zeitlich unbegrenzt bei der Zentralbank umtauschen oder in "Clones" ausgeben. Entstanden ist das Zahlungsmittel 1928. Der Kurs ist an den britischen Sterling gekoppelt.

Entstehung des Penny

Der silberne Penny wurde bis in die 70er Jahre mit dem kleinen Buchstaben „p“ abgekürzt. Er wurde vermutlich von dem König Offa von Mercien, der um 786 regierte, eingeführt. In Größe und Gewicht waren sie dem damaligen Zahlungsmittel, dem Dinar ähnlich. Es wurden später mehr Penny's in Dänemark gefunden als in England. Das resultiert höchstwahrscheinlich aus der Schutzgelderpressungen der Wikinger.

Die Besonderheit der Stadt Clones

Bis zum 31.12.2001 war das Pfund die offizielle Irische Währung, welches von der irischen Zentralbank herausgegeben wurde. Seit dem Jahr 2002 wurde das Pfund durch den Euro ersetzt. Der Wechselkurs lag bei einem Verhältnis von 0,787564:1 (£ zu €)

In der Kleinstadt Clones kam es jedoch zu einer sehr interessanten Entwicklung. Die ca. 3000 Einwohner der Stadt lehnten den Euro ab und kehrten zu ihrer alten Währung zurück. Hier findet man den Euro höchstens noch als Aufdruck auf Toilettenpapier.