Home Studium der Numismatik Münzen Perser

Die Münzen der Perser

Die gewöhnlichen Münzen der Perser, welche von den Königen derselben geprägt wurden, nennt man Dareiken. Dareiken bestehen vorerst aus Gold, später auch aus Silber und kommen in Ganz-, Doppel- und Teilstücken vor. Sie tragen nur auf einer Seite eine bildliche Darstellung, nämlich einen gekrönten knienden Bogenschützen, weshalb sie von den Griechen auch „Bogenschützen" genannt wurden. Agesilaos, König von Sparta, welcher 396 v. Chr. die Perser in Asien bekriegte, sagte daher, der Perserkönig habe ihn mit 80.000 Bogenschützen aus Asien vertrieben, denn mit soviel Dareiken waren die Böotier und Athener von ihm bestochen worden, Krieg gegen Sparta zu beschließen, welches sich dadurch genötigt sah, Agesilaos zur Rettung des Vaterlandes zurückzuberufen. Über den Ursprung der Benennung Dareike sind die Ansichten verschieden. Unrichtig dürfte wohl die Annahme sein, dass diese Münze zuerst von Darius, des Hystaspes Sohn, geprägt worden sei, denn es ist zweifellos, dass sie schon lange vor seiner Regierung bestanden hat. Dagegen darf mit größerer Wahrscheinlichkeit angenommen werden, dass die gedachte Münze unter Darius den Griechen zuerst bekannt geworden ist und deshalb von diesem den Namen erhalten hat. Die späteren, wohl meist von den Satrapen ausgegangenen Münzen der Perser haben zweiseitige Prägung und wechselnde Typen, doch bleibt auf der einen Seite meist die oben genannte Darstellung bestehen.

Mit der Zerstörung des alt-persischen Reiches durch Alexander den Großen hörte auch die nationale Münzprägung der Perser auf, indem Alexander und seine Nachfolger überall griechische Münze mit griechischer Aufschrift einführten. Erst mit der Gründung des neupersischen Reiches im Jahre 226 n. Chr. durch die Dynastie der Sassaniden, welche die alte Religion und die heimische Sprache wiederherstellten, beginnt eine neue persische Münzprägung, welche aber mit der älteren keine Gemeinschaft hat. Diese Prägung reicht bis 642 n. Chr., in welchem Jahre das neupersische Reich von den Arabern unterworfen wurde und der letzte König aus dem Geschlecht der Sassaniden durch einen Mörder den Tod fand.