Brücke (Dental- Zahnmedizin)

Brücke ZahnmedizinFehlt einem Patienten einer oder mehrere Zähne, setzt man ihm eine Brücke ein. Diese Form des Zahnersatzes wird von umliegenden Zähnen, Zahnwurzeln oder Zahnimplantaten und deren Zahnhalteapparat (Kieferknochen und Zahnfleisch) gestützt und getragen. Sie überbrücken den Platz von ein oder mehreren vorhandenen Zahnlücken. Die tragenden Zähne bezeichnet man auch umgangssprachlich Brückenpfeiler oder Fixierelemente. Wenn die Nachbarzähne gesund sind und die Stabilitätskriterien erfüllen, so werden sie als Pfeiler für die Brücken beschliffen. Für jeden fehlenden Zahn sollten idealerweise zwei Brückenpfeiler vorhanden sein, um eine ausreichende Stabilität für die Brücke zu gewährleisten. Anhand der Lage, Länge und Anzahl der Lücken, sowie der Haltbarkeit und Stabilität der noch vorhandenen Zähne, entscheidet der Zahnarzt wie die Überbrückung erfolgen und aussehen soll.

Brücken sind generell nicht herausnehmbar und unterscheiden sich deutlich von anderen Prothesen. Mit einer Brücke können Patienten problemlos zubeißen, anders als es mit Prothesen der Fall ist. Ein Brückenträger bekommt von seinem Zahnersatz auch keine Druckstellen, unter denen viele Prothesenträger leiden müssen. Eine Brücke gibt den Kaudruck direkt an die umliegenden Zähne und den Kieferknochen ab. Gesunde Zähne leiten den Kaudruck ebenfalls auf diese Weise weiter, sodass der Knochen nicht unnatürlich belastet wird. Bei anderen Zahnprothesen kann es zu einer unphysiologischen Druck-Übertragung kommen, welche im schlimmsten Fall zu einer Knochenschädigung führen kann.

Die tragenden Teile einer Brücke bestehen meistens aus einer Goldlegierung, da diese sehr hohem Druck stand halten muss. Gold eignet sich in seiner Reinform nicht zu diesem Zweck, da hochkarätiges Gold zu weich wäre und sich verbiegen würde. Goldlegierungen sind jedoch wesentlich härter und belastbarer. Die Anfertigung einer Brücke ähnelt der eine Krone. Sie unterscheidet sich lediglich in der zusätzlichen Fertigung eines form- und funktionsgerechten Mittelstücks, die als Ersatz für den fehlenden Zahn dient. Manche Brücken werden auch aus Nichtedelmetalllegierung hergestellt. Es gibt mittlerweile auch Brücken aus Zirkon und Vollkeramik, welche mit Hilfe von Computertechnik aus einem Keramikblock herausgefräst werden. Diese Herstellung ist jedoch technisch sehr aufwendig und daher auch kostenintensiv.

Beschädigte oder unbrauchbare Brücken werden über den Dentalgold Ankauf wieder recycelt und der Edelmetallrückgewinnung zugeführt.