Was ist eine Feinwaage? Wie funktionieren Feinwaagen?

Feinwaagen verfügen über eine Genauigkeit von 0,1g bis 0,001 g bzw. von 100mg bis ein mg. Misst eine Waage noch genauer, nennt man sie Analysewaage. Eine Analysewaage hat ein Auflösungsvermögen von 0,1 mg (0,0001g). Diese Präzisionswaagen haben eine enorme Messgenauigkeit und können selbst geringe Portionen diverser Stoffe abwiegen. Noch vor einiger Zeit waren diese Waagen automatische Balkenwaagen, welche ähnlich arbeiteten wie eine Wasserwaage. Die sogenannte Libelle wurde zur exakten Ausrichtung genutzt und mit Fußrändelschrauben justiert. Diese Waagen waren jedoch sehr sensibel, was Erschütterungen betraf.

Die aktuellen Modelle der Feinwaagen nutzen das Prinzip des kompensierten Drehmoments. Das Gewicht auf der Waage erzeugt ein Drehmoment, welches durch elektromagnetische Kräfte kompensiert wird.

Gold Feinwaage

Obwohl das moderne Prinzip der Feinwaagen immer das gleiche ist, unterscheiden sich die auf dem Markt erhältlichen Feinwaagen vor allem im Preis voneinander. Die günstigsten Modelle sind für ca. 10,- Euro erhältlich. Die Feinwaage ML-500/0,1 von Kemper ist eine digitale Feinwaage und arbeitet bis 0,1 Gramm genau. Sie verfügt über ein beleuchtetes Display und benötigt Batterien zur Energieversorgung. Es lassen sich unterschiedliche Maßeinheiten einstellen, wie Gramm, Karat, Unzen, Penny Weight und Grain.

Wer etwas mehr in eine Feinwaage investieren möchte, sollte sich das Modell „Soehnle Ultra 2.0 chrom“ einmal genauer ansehen. Diese Feinwaage ist kompakt und digital, mit einer Genauigkeit von 0,1g. Wird die Waage überlastet, ertönt ein akustisches Signal. Zur Waage gehört ein Justiergewicht, damit die Messeinheit exakt eingestellt werden kann. Je nach geografischen unterschieden kann eine Nachtjustierung notwendig sein. Die „Soehnle Ultra 2.0 chrom“ kostet knapp 30,- Euro.

Ein echtes Profimodell ist die Goldwaage Edelsteinfeinwaage „Proscale Precision 10“. Diese digitale Fein- und Goldwaage verfügt über ein schlichtes Design und wird zudem von einem Windschutz abgeschirmt, um das Ergebnis zu verfälschen. Die „Proscale Precision 10“ wiegt bis zu 10g in 0,001g Schritten ab. Zudem kalibriert sich die Waage automatisch selbst und kann in Gramm, Grain, Krarat und Pennyweight eingestellt werden. Diese Feinwaage kostet ca. 80,- Euro.

Die Juwelierwaage „PCE-LS 3000“ ist eine Feinwaage gehobenerer Klasse. Sie verfügt über eine interne Kalibrierung, einem Graphik-Display und einer mehrsprachigen Menüführung. Zudem ist diese Waage mit einer Computer-Schnittstelle ausgestattet und arbeitet mit einer eigenen Software. Damit lassen sich die ermittelten Daten direkt auf einen Computer übertragen. Dieses Profimodell kostet 880,- Euro.

Feinwaagen sind hervorragend dazu geeignet, Goldschmuck oder andere Edelmetall-Gegenstände zu Hause zu wiegen und somit den aktuellen Wert dieser Stücke zu ermitteln. Um einen exakten Wert zu erhalten ist es wichtig, dass die Feinwaage richtig eingestellt ist. Hierbei gilt: Je genauer die Daten ermittelt wurden, umso genauer ist das Ergebnis. Zwar kann man auch mit einer Briefwaage oder einer digitalen Küchenwaage gute Ergebnisser erzielen, ganz exakt werden diese Waagen allerdings nicht arbeiten. Im Internet findet man Goldrechner, mit deren Hilfe sich der genaue Wert der eigenen Stücke ermittelt werden kann.