Goldmünzen Preisliste

Goldmünzen werden unter Sammlern und für Anleger immer interessanter und erfreuen sich mittlerweile großer Beliebtheit. Die bekanntesten Münzen, wie beispielsweise der englische Sovereign, die 20 Franken Vreneli aus der Schweiz oder die 20, 10 und 5 Mark Goldmünzen des deutschen Kaiserreichs werden von Sammlern zu horrenden Preisen ersteigert. Auch die Anlagemünzen sind derzeit gefragter denn je, da der Preis für Gold immer weiter ansteigt. Die Krügerrand Golmünze, der American Buffalo und der China Panda sind weltberühmte Anlagemünzen, die auf der ganzen Welt angekauft werden.

Und dies trotz der Tatsache, dass Goldmünzen seit der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts eigentlich nicht mehr als offizielles Zahlungsmittel genutzt werden. Natürlich könnte man mit allen Goldmünzen bezahlen, die einen eingeprägten Nennwert besitzen aber dies währe ein enormes Verlustgeschäft. Der Nennwert dieser Münzen liegt nämlich meistens stark unter dem Materialwert der Goldmünzen. Wer die Münze zum Nennwert hergibt, verschenkt damit förmlich bares Geld. Die Münzen sind ausschließlich für Sammler und Anleger produziert. In Deutschland war die letzte Goldwährung für den normalen Umlauf die Goldmark. Sie wurde in den Jahren 1871-1938 produziert und herausgegeben. Zu dieser Zeit galt sie auch als gesetzliches Zahlungsmittel. Heute ist diese Goldmünze ein beliebtes Sammlerstück und darf auf keiner Goldmünzen Preisliste fehlen.

Wer sich Goldmünzen zulegen möchte, sollte sich die aktuellen Goldmünzen Preislisten genau ansehen und sich vorerst entscheiden, zu welchem Zweck die Münzen gekauft werden sollen. Für Anleger gibt es spezielle Anleger-Goldmünzen Preislisten. Sammler haben ihre eigenen Sammler-Goldmünzen Preislisten. Auf jeden Fall ist für jeden Geschmack die passende Münze dabei und die Goldmünzen dienen einem sehr sinnvollen Zweck. Goldmünzen schützen Vermögenswerte in Zeiten einer drohenden Inflation, ebenso wie Edelmetallbarren.