Goldhausse nur eine kurze Pause

Goldhausse nur eine kurze Pause

Es gibt mehrere Gründe die gegen ein Ende der Goldhausse sprechen.

Sicherlich gibt es zurzeit sehr viele Stimmen, welche Gold schlecht reden und davon ausgehen, dass sich der Goldpreis auch langfristig nicht erholen wird. Marken von $2000 sind nach diesen Experten in den nächsten Jahren nicht mehr zu erreichen. So spielen diese Meinungen auf die fehlgeleiteten Ängste vieler Anleger aus, welche während der Kreditkrise auf der Suche nach sicheren Anlagemöglichkeiten waren und daher den sicheren Hafen Gold gewählt haben.

Wirtschaftskrise ist noch nicht vorbei

Leider unterliegen zurzeit viele Investoren der falschen Überzeugung, dass die große Kreditkrise aus dem Jahr 2008 bereits darüber liegt. Doch dies ist ein grundlegender Irrtum. Auch weiterhin bewegt sich die gesamte Weltwirtschaft auf einem sehr dünnen Drahtseilakt, sodass selbst kleinste wirtschaftliche Zwischenfälle dazu führen könnten, dass die Schuldenkrise erneut umfänglich / global ausbricht. Für diesen Fall wäre auch ein Investment in Gold wieder genau die richtige Entscheidung, da Investoren, welche in den letzten Wochen und Monate Gold verkauft haben, wieder zurück ins gelbe Edelmetall investieren würden.

Galoppierende Inflation könnte dem Goldkurs neue Phantasie geben

Wäre die Krise vorbei, würden auch die Nationalbanken ganz anders reagieren und die Zinsen für beispielsweise Tagesgeld deutlich erhöhen. Doch am Beispiels der USA wird schnell deutlich, dass die Staatsschulden sonst unter den zurzeit herrschenden Minizinsen nicht bedient werden können. Vielmehr handelt es sich hier um gravierende Anzeichen einer steigenden Inflation: Massive Verschuldung (vor allem auf der staatlichen Ebene), künstlich niedrige Zinsen und eine ständig wachsende Bilanz der Zentralbank. Es kann sogar davon gesprochen werden, dass es sich um eine sehr gefährliche Entwicklung handelt, wenn weiterhin sehr niedrige Zinsen aufgerufen werden und gleichzeitig immer weiter neues Geld ausgegeben wird. Solche Entwicklungen können unter Umständen in eine galoppierende Inflation und in einem wirtschaftlichen Chaos enden.

Interessante technische Analyse zum Goldpreis

Aussichten für Gold

Kurz- bis mittelfristig kann der Goldkurs auch weiterhin unter Druck bleiben, sodass der Kurs auch weiter nachgeben kann. Doch irgendwann in naher Zukunft sollte der Moment erreicht sein, welcher für eine Umkehr der gesamten Entwicklung sorgen könnte. Zu diesem Zeitpunkt wird eine Anlage in Gold wieder sehr interessant und alle Anleger die bereits heute investiert haben, können sich über mögliche neue Allzeithoch Rekorde des Goldkurses freuen. Gleiches gilt übrigens auch für den Verkauf von Edelmetallen. Daher sollten Verkäufer immer ein Auge auf den passenden Moment werfen, um Ihr Gold und Co. zu einem hohen Börsenkurs verkaufen zu können, da der Ankaufspreis am Börsenwert des Edelmetalls orientiert ist.