Home Peru Goldmünzen

Peruanische Goldmünzen

Die Andenrepublik Peru hat ein bedeutungsvolles Erbe angetreten. Als Nachfolger des Inkareiches blickt das Land auf eine spannende und gleichzeitig auch tragische Kultur- und Nationalgeschichte zurück, die geprägt ist von der Gier spanischer Eroberer nach Gold. Nach der Eroberung des Landes 1532 errichtete die spanische Krone das Königreich Peru. Insbesondere der Reichtum an Bodenschätzen machte Peru zu einem begehrten und wichtigen Teil im spanischen Kolonialreich.

Aufgrund des Status einer Kolonie tauchen peruanische Goldmünzen aus diesem Teil der Geschichte auch in Form des Escudo immer wieder auf. Bezüglich des Feingehalts und der Feingewichte können sich die frühen Goldmünzen aus Peru durchaus erheblich voneinander unterscheiden. Gleiches gilt für den Wert, der von wenigen hundert US-Dollar bis in den fünfstelligen Bereich reicht.

Trotz der Unabhängigkeit in den 1820er Jahren hielt die Regierung Perus auch in den Folgejahren bei den Goldmünzen aus Peru am Escudo fest. Geprägt wurden peruanische Goldmünzen mit Nominalen von 0,5, 1, 2, 4 und 8 Escudos. Der Feingehalt lag bei 875/1000 Teilen Gold. 1863 führte Peru den Sol als gültige Währung ein, die bis 1985 galt. Viele der modernen Goldmünzen aus Peru wurden deshalb in Sol ausgegeben.

Die Palette reicht von 5, 10, 20, 50 über 100 bis 100.000 Sol Münzen. Geprägt wurde bis 1978 mit einem Feingehalt von 900/1000 Teilen bzw. im Jahr 1979 mit 917/1000 Teilen Gold. Angesichts der Sammlerwerte und mit Rücksicht auf das teilweise doch nicht unerhebliche Feingewicht von knapp einer Unze Gold sind moderne peruanische Goldmünzen im Anlagedepot durchaus eine Option.

Besitzen Sie einige peruanische Goldmünzen? Dann können Sie mit den Münzen vom aktuell hohen Goldkurs profitieren. Wir von Goldankauf123 sind ein Experte im Bereich Goldankauf und nehmen neben Goldmünzen auch Barren, Schmuck bzw. Dentalgold an. Mit unserem Edelmetallrechner können Sie sich den aktuellen Auszahlungsbetrag Ihrer Schätze zuhause schnell und ohne tiefer gehendes Hintergrundwissen anzeigen lassen.