Home Goldsucher

Schatzjäger: Goldsucher in Deutschland

Gold, Silber, Edelsteine – typische Bestandteile, aus denen in der Gedankenwelt einer breiten Öffentlichkeit Schätze bestehen. Allerdings ist ein Schatz wesentlich mehr: Moderne Schätze bestehen aus antiken Schwertblättern, Pfeil- oder Speerhohen und Münzen aus Silber oder Gold. Wie stößt man als Goldsucher in Deutschland aber auf einen solchen Schatz? Was es dazu braucht, ist die richtige Goldsucher-Ausrüstung, zu der immer auch ein Goldsuchgerät bzw. ein Metalldetektor gehört.

Moderne Goldsucher in Deutschland haben übrigens genau von diesem Bestandteil ihrer Goldsucher-Ausrüstung den bezeichnenden Namen „Sondengänger“. Wer mit Goldsuchgerät, Stiefel und Spaten in Deutschland losziehen und Schätze finden will, steht aber vor einem juristischen Problem. Zwar ist der Besitz eines Metalldetektors nicht prinzipiell verboten – genauso wenig wie die Suche nach verlorenen Gegenständen.

Wer sich mit Goldsucher-Ausrüstung und Goldsuchgerät im Bereich ausgewiesener Boden- und Kulturdenkmäler zu schaffen macht, muss damit rechnen, in Konflikt mit dem Gesetz zu geraten. Hintergrund: Die Suche nach archäologischen Funden ist in Deutschland länderspezifisch geregelt, unterliegt in der Regel der Genehmigungspflicht. Und wer etwas findet – auch außerhalb genehmigungspflichtiger Suchen – muss diesen Fund melden und unterliegt letzten Endes möglicherweise auch dem geltenden Schatzregal.

Goldsuchgeräte: Know-how und Erfahrung

Wie sollten sich Goldsucher in Deutschland mit Goldsucher-Ausrüstung verhalten? Generell ist es ratsam, sich vorab mit den länderspezifischen Regelungen vertraut zu machen, eventuell mit Archäologen der Landesämter zusammenzuarbeiten und immer auf die Besitzverhältnisse der begangenen Areale zu achten.

Übrigens: Auch wenn das Sondengehen u. U. strafbar ist, zeigen sich die Mitarbeiter der Landesämter mitunter wohlwollend, wenn Sondengänger Zufallsfunde anzeigen. Denn wie ein aktuelles Beispiel aus dem Harz zeigt, können es gerade diese Goldsucher in Deutschland sein, denen spektakuläre Zufallsfunde gelingen, welche die Geschichte der Antike neu schreiben.