Wie Sie Ihr Gold und Silber sicher aufbewahren

Beispiele und Vorschläge wie auch Sie Gold sicher lagern können!

Falls Sie Gold und Silber in Ihrem Besitz haben, das Sie sich zur finanziellen Absicherung für unsichere Zeiten angeschafft haben, dann stellt sich die Frage, wie Sie Ihr Gold und Silber sicher aufbewahren können. Es gibt verschiedene Methoden, um Gold und Silber vor Diebstahl bei einem Einbruch zu sichern.

Bei den unterschiedlichen Aufbewahrungsmethoden muss jeder Einzelne die Vor- und Nachteile für sich persönlich abwägen.

Privater Safe

Privater Safe Wer es bevorzugt, seine Wertgegenstände aus Gold oder Silber in den eigenen vier Wänden aufbewahrt, für den eignet sich ein guter Tresor hervorragend zur sicheren Aufbewahrung von wichtigen Dokumenten, Schmuck sowie Gold und Silber. Hierbei sollten Sie jedoch beachten, dass der Safe an einer nicht sichtbaren Stelle in Ihrem Haus oder Wohnung platziert ist. Es ist ebenso ratsam, Ihr Gold und Silber für den Fall eines möglichen Verlusts durch Diebstahl in Ihre Hausratversicherung zu integrieren. Bei der Anschaffung eines Tresors sollte besonders darauf geachtet werden, dass dieser robust, stabil, wasserdicht und feuerfest ist. Außerdem ist es empfiehlt es sich, darüber Stillschweigen zu bewahren, dass sich entsprechende Werte aus Gold oder Silber in Ihrem Haushalt befinden.

Versteckte Orte

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten Gold und Silber an den verschiedensten Stellen in und außerhalb Ihres Hauses zu verstecken oder aufzubewahren. Bei den Verstecken sind der Phantasie keinerlei Grenzen gesetzt. Vom klassischen Versteck unter der Matratze, im Kühlschrank, einem Regal im Keller oder sogar im Garten vergraben, lässt sich die Reihe beliebig fortführen.

Jedoch sind diese Verstecke keineswegs ein sicherer Aufbewahrungsplatz für Wertgegenstände, da professionelle Einbrecher fast alle nur denkbaren Verstecke kennen. Eine weitere Gefahr solcher versteckten Orte ist, dass sie in Vergessenheit geraten können.

Einlagerung in einem Edelmetalldepot

Die Einlagerung in einem Edelmetalldepot ist für viele Besitzer von Edelmetallen eine sichere und professionelle Angelegenheit. Die geschulten Mitarbeiter eines Edelmetalldepots kennen sich genau aus mit der Lagerung von Edelmetallen und wie diese vor Hitze oder Feuchtigkeit geschützt werden müssen. Bei Verlust, Diebstahl und Naturkatastrophen kommt in der Regel die Versicherung des Edelmetalldepots zum Einsatz.

Solche Verwahrungsstellen sind sehr gut gesichert und bieten eine reine Rundum-Bewachung mit Sicherheitspersonal und ausgeklügelten Alarmsystemen. Ebenso wie bei einem Banksafe sind Besitzer von Gold oder Silber an die Öffnungszeiten des Edelmetalldepots gebunden, wenn man Zugriff auf die Edelmetalle haben möchte.

Bankschließfach

Ein Bankschließbach bei einer Hausbank ist in der Regel eine sehr verbreitete Methode, um Gold- und Silberbarren aber auch Gold- und Silbermünzen aufzubewahren. Der Vorteil eines Bankschließfachs liegt darin, dass sie als ziemlich sicher erachtet werden, da der Zugriff für Dritte nur mit einem entsprechenden Bankcode oder einem Fingerscan möglich ist.

  Nachteile einer solchen Aufbewahrungsmethode sind, dass man an die Öffnungszeiten der Bank gebunden ist, wenn man einen Zugriff auf sein Gold oder Silber haben möchte. Desweiteren sind die Kosten der Anmietung eines solchen Schließfachs ebenfalls zu berücksichtigen.