Punzen / Stempel

Eine Punze zeigt den Feingehalt von Edelmetallen an. Während Schmuckstücke fast immer mit einer Punze gekennzeichnet sind, sind Barren und Münzen eher selten punziert. Anhand der Punze ist erkennbar, aus welchem Material der punzierte Gegenstand gefertigt wurde. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und in fast allen europäischen Ländern ist der Stempel eine Garantie für den Feingehalt.

Goldpunzen (Stempel)

StempelKarat
Feingoldgehalt

8 Karat
33,3 %

14 Karat
58,50 %

18 Karat
75,00 %

24 Karat
99,90 %

Silberpunzen (Stempel)

StempelFeinsilbergehalt

75,00 %

80,00 %

83,50 %

90,00 %

92,50 %

99,90 %

Ungepunzte Gegenstände (ohne Stempel)

Gegenstände, die nicht gepunzt sind, können auch aus hochwertigem Gold oder Silber hergestellt sein. Früher wurde Goldschmuck sehr oft nicht gepunzt, um den Zoll bei der Einfuhr nach Deutschland zu umgehen. Wenn Sie also ungepunzte Schmuckstücke, Münzen, Barren oder Medaillen besitzen, sollten Sie diese von uns analysieren lassen.

Immer wieder hören wir von Kunden, dass ungepunzter Schmuck (sofern unbrauchbar oder beschädigt) einfach weggeworfen wurde. Bitte werfen Sie derartige Stücke niemals weg, denn selbst wenn Ihre Stücke nicht aus Gold oder Silber bestehen, entstehen Ihnen durch unsere Analyse keine Kosten.