Wie und wo Sie Silberbarren kaufen können (Einkaufsführer für das Jahr 2020)

Silberbarren kaufen und verkaufen! So könnten Sie vorgehen!

Sein Kapital in Form von Silberbarren anzulegen ist immer eine gute Entscheidung. Hierfür sprechen mehrere Gründe. Erstens werden auf Silberbarren viel geringere Aufschläge erhoben als es bei Silbermünzen der Fall ist. Zweitens lassen sich Silberbarren leichter lagern als Silbermünzen. Drittens steigen Silberbarren in Prozenten ausgedrückt höher imPreis gegenüber den Goldbarren. Wer eine Investition in Form von Edelmetallen tätigen möchte, stellt sich die Frage, was und wo man diese erwerben kann und sollte.

Aktueller Preis für Silberbarren

GewichtLegierungPreis
1000 Gramm999 Silber620,00 €

Vorteile von Silberbarren

Die wichtigsten Gründe, die bei einer Investition in Edelmetalle für Silberbarren sprechen sind:

  • Der Preis von Silberbarren ist geringer als der Preis von Silbermünzen Der Grund hierfür liegt daran, dass bei Silberbarren die Kosten für aufwendige Designs und Prägungen, wie sie bei Münzen vorzufinden sind, wegfallen. Silbermünzen eignen sich daher neben dem Anlagewert mehr für Sammler und Liebhaber, die einen höheren Preis gerne in Kauf nehmen. Abhängig von dem Gewicht kann momentan der Preisunterschied der Gebühren für Münzen zu Silberbarren mehr als ca. 10 bis 13 % betragen, wodurch der Kaufpreis für Silberbarren deutlich geringer ist, als der von Silbermünzen.
  • Die Lagerung von Silberbarren gegenüber Silbermünzen ist platzsparender, da Silberbarren stapelbar sind. Für Anleger, die im großen Mengen in Silber investieren möchten, ist die Lagerung von Silberbarren weitaus einfacher, da ein Silberbarrenweniger Platz benötigt, als eine Silbermünze.

Im Grunde genommen vereint die Investition sowohl in Silbermünzen als auch in Silberbarren folgende Vorteile: leicht zu transportieren, anonym, weltweit handelbar und bei richtiger Lagerung dauerhaft haltbar sind. Da Silber sehr schnell anläuft, ist eine entsprechende Lagerung zur Werterhaltung notwendig.

Welche Gewichtseinheiten von Silberbarren?

Vor jeder Investition in Silberbarren stellt sich die Frage nach der Größe. Auf dem internationalen Edelmetallmarkt werden Silberbarren in unterschiedlichen Größen und Gewichten gehandelt. Silberbarren können von 1 Unze bis zu einem Gewicht von 1000 Unzen gefertigt. Silbermünzen von 1 Unze bis zu 100 Unzen werden jedoch von der Vielzahl der Anleger gekauft. Silberbarren mit einem Gewicht von 1000 Unzen werden in der Regel von Banken oder Börsen gekauft. Je höher das Gewicht eines Silberbarrens ist, desto niedrigere Gebühren fallen an, da die Herstellung eines Silberbarrens von 1000 Unzen die gleichen Kosten für den Hersteller erzeugt, wie die Kosten zur Herstellung eines Silberbarrens von nur einer Unze.

Aber nicht jeder kann gleich bei seinem Investitionsvorhaben direkt mit einem Silberbarren von 1000 Unzen einsteigen, damit sich die Gebühren verringern. Große Silberbarren haben den Nachteil, dass sie nicht teilbar sind und immer in einem verkauft werden müssen. Mit dem Kauf von kleineren Gewichtseinheiten ist der Anleger weitaus flexibler, wenn es um den Verkauf geht. Auch finden sich für kleinere Silberbarren schneller Käufer, da nicht jeder direkt die gesamte Summe für einen großen Silberbarren aufbringen kann. Silberbarren von 1 Unze, 10 Unzen, 50 Unzen und 100 Unzen sind jederzeit gut verkäuflich. Auch besteht bei Silberbarren von 1000 Unzen ein höheres Risiko, dass diese gefälscht werden können. Schwere Silberbarren werden von Fälschern bevorzugt, da diese einen höheren Gewinn bringen. Daher sollte beim Kauf von Silberbarren über 100 Unzen immer ein Gutachten vorhanden sein. Bei den kleineren Gewichtseinheiten werden in der Regel kaum Gutachten angefordert. Dies vereinfacht den Verkauf. Bei Silberbarren unter einer Unze sollte aufgrund der Gebühren auf den Kauf verzichtet werden. Anleger sollten jedoch bedenken, dass seit Anfang 2020 beim Barkauf von Silberbarren von über 2.000,00 Euro ein sogenanntes Tafelgeschäft entsteht. Der Händler hat aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen eine Meldepflicht, sodass der Käufer seine Kontaktdaten angeben muss.

Wo Silberbarren kaufen?

Wer sich mit dem Kauf von Silberbarren auseinandersetzt, wird schnell erkennen, dass es eine Reihe von unterschiedlichen Anbietern und Scheideanstalten für Silberbarren auf dem Markt gibt. Es gibt einige wichtige Hinweise vor dem Ankauf, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Jede seriöse Scheideanstalt oder jeder seriöse Händler sollte nur Silberbarren zum Kauf anbieten, die mit einer korrekten Prägung ausgestattet sind. Diese Prägung sollte folgende Angaben enthalten:

  • Gewichtseinheit in Unzen
  • Reinheit (Silberfeingehalt 999 Reinheit)
  • Name der Scheideanstalt
  • Seriennummer (jeder Silberbarren trägt in der Regel eine Seriennummer)

Es gibt jedoch einige private Münzprägeanstalten, die Silberbarren ohne diese Angaben, herausbringen. Dies könnte bedeuten, dass es sich um mindere Qualität und nicht um reine Silberbarren handelt. Um solche Zweifel zu vermeiden, sollte beim Kauf von Silberbarren stets auf die entsprechende Prägung geachtet werden. Denn sollte eine entsprechende Prägung fehlen, lassen sich solche Silberbarren später auch nur schwer wieder verkaufen.

Einige Hersteller von Silberbarren

Bei der Herstellung von Silberbarren werden diese entweder gegossen oder geprägt. Rein optisch unterscheiden sich geprägte Silberbarren von gegossenen Silberbarren, dadurch, dass geprägte Silberbarren von der Oberfläche her einer geprägten Münze gleichen. Silberbarren, die gegossen werden, haben in der Regel runde Kanten und eine ungerade Oberfläche. Anleger haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Größen und Gewichten beim Kauf von Silberbarren.

Zu den zwei namhaftesten Herstellern von Silberbarren gehören die Firma Heraeus und Umicore. Die Firma Heraeus stellt geprägte Silberbarren von 1 Unze, 100 g, 250 g und 500 g her. Silberbarren mit den Gewichtseinheiten von 1 kg, 5 kg und 15 kg werden gegossen. Die Firma Umicore stellt geprägte Silberbarren ab einem Gewicht von 10 g, 20 g, 1 Unze, 50 g und 100 g her. Ab einem Gewicht von 250 g, 500 g, 1 kg, 5 kg und 15 kg werden die Silberbarren gegossen.

Zusätzliche Hersteller von Silberbarren aus Deutschland sind die Firmen Doduco, ESG, Geiger Edelmetalle und LEV. In der Schweiz befinden sich die Hersteller Argor, ESG, Metalor, Pamp und Valcambi. In Österreich befindet sich die Firma Ögussa. Silberbarren können an verschiedensten Stellen gekauft werden. Beispielsweise bei einem Online-Händler. Um sicher zu gehen, dass es sich um einen seriösen Edelmetallverkäufer handelt, sollte unbedingt auf folgende Punkte geachtet werden:

  • Gute Kundenbewertung durch ein neutrales und externes Kundenbewertungsportal
  • Achten Sie auf regelmäßige Stammkunden. Käufer kehren nur dann wieder zu einem Händler zurück, wenn sie gute Erfahrungen gemacht haben.
  • Achten Sie auf einen Händler, der über einen guten Ruf und ein starkes Volumen und somit über eine größere Flexibilität verfügt.
  • Achten Sie auf die Aufmachung der Website des Händlers. Finden Sie auch wissenswerte Informationen rund um das Thema Edelmetalle?
  • Eine kurze und problemlose Abwicklung des Kaufs
  • Kundenservice

Ein Online-Händler kann eine Reihe von Vorteilen gegenüber einem Ladengeschäft bieten. Anleger haben die Möglichkeit, schnell, einfach, diskret und zu jeder Tageszeit einen Kauf von Silberbarren durchzuführen und in den meisten Fällen zu günstigeren Konditionen einzukaufen, da ein Online-Händler in der Regel viel geringere Allgemeinkosten hat. Silberbarren sind eine der bedeutendsten Anlageformen der Menschheit - sie stellen materiellen Vermögenswert dar, sind jederzeit verfügbar und sichern Ihr Gelddepot vor diversen Finanzkrisen. Silberbarren in der heutigen Zeit zu besitzen, ist nicht nur sehr umsichtig, sondern wird beim nächsten Aufwärtstrend einen enormen Gewinn abwerfen.