Schmuck - was ist Schmuck? Geschichte, Wert & mehr!

Als Schmuck bezeichnet man eine verschönernde Maßnahme bzw. einen Ziergegenstand - fernen ist Goldschmuck somit ein verschönernder Gegenstand aus Gold. Im etwas weiteren Sinne ist Schmuck eine Art "Verzierung" gemeint. Eine Art optische Aufwertung die meist auch Wohlstand repräsentieren soll.

Schmuck und sein Ursprung

Ursprung: Das Wort "Schmuck" hat seinen eigentlichen Ursprung im Altgermanischen. Die Verwendung und Herstellung von Schmuck geht auf das frühste Zeitalter der Menschheit zurück. Selbst die vor 100.000 Jahren verwendeten "Ziergegenständer" kann man auf jeden Fall als Schmuck bezeichnen. Der Unterschied liegt wohl am ehesten am Material: der Schmuck unserer frühzeitlichen Genossen war z.B. aus Muschel, Tierhaar oder Tierfell gefertigt. Ganz im Gegensatz zur heutigen Zeit wo Schmuck aus edlen Metallen oder auch hochwertigen Kunststoffen hergestellt wird.

Körper Schmuck

Körperschmuck: unterscheidet man 1. nach der Form (z.B. Ketten Bänder und Ringe) 2. nach der Funktion (z.B. Anhänger Gürtelschnallen Schmuckuhr ) 3. nach dem Material ( Eisenschmuck Bronzeschmuck Email Juwelen Goldschmuck Platinschmuck Schmuckstein Silberschmuck Palladium Schmuck) 4. nach den geschmückten Körperteilen (Armschmuck Fingerschmuck Fußschmuck Halsschmuck Kopfschmuck Mundschmuck und Ohrenschmuck) 5. nach der Anbringung Anstecknadeln (z.B. Nadeln Pins Abzeichen und Broschen) oder auch Pircingschmuck 6. nach dem Anlass (z.B. Trauerschmuck oder auch Hochzeitsschmuck).

Schmuck Legierungen

Gold Schmuck LegierungWert* LegierungWert*
333er Gold (8 karätiges Gold)
800er Silber
585er Gold (14 karätiges Gold)
835er Silber
750er Gold (18 karätiges Gold)
900er Silber
900er Gold (21,6 karätiges Gold)
925er Silber

*Wert = Wert je Gramm der jeweiligen Schmuck Legierung

Buchtipp: Wer sich sehr für das Thema Schmuck interessiert ist am besten mit folgendem Buch beraten: Ulla Stöver: Mon Bijou. Geschichte und Geschichten um Schmuck. Nymphenburger, München 1971. ISBN 3-485-04049-5