Börse: Das Auf und Ab der Goldpreise

Viele Verbraucher haben in den letzten Monaten der Preisentwicklung bei den Edelmetallen zugesehen. Innerhalb kurzer Zeit hat das Edelmetall die Marke von 1.300 US-Dollar genommen, nur um wenig später noch weiter nach oben zu klettern. An der Börse liegen die Goldpreise inzwischen bei mehr als 1.500 US-Dollar. Das eigentlich Verblüffende ist aber nicht die Entwicklung der letzten 12 Monate an der Börse. Der Goldpreis in den letzten zehn Jahren hat eine interessante Entwicklung hinter sich. Und macht deutlich, wie stark auch das Edelmetall Gold im Kurs schwanken kann.

Anstieg um den Faktor 5

Vergleicht man an der Börse den Goldpreis zwischen 2001 und heute, ist ein klarer Trend festzustellen – der Goldpreis hat sich in etwa verfünffacht. Eine Tatsache, an der weder Anleger noch Verbraucher einfach so vorbeikommen. Denn was hat zu dieser Entwicklung geführt, die innerhalb kurzer Zeit die Besitzer von Altgold quasi ohne eigenes Zutun reich gemacht hat? Die Börse/die Goldpreise sind immer ein Produkt aus Angebot und Nachfrage.

In den letzten 24 Monaten hat die Nachfrage insbesondere unter dem Eindruck der wirtschaftlichen Schwierigkeiten zugenommen. Mehr und mehr Verbraucher haben nach Sicherheit gesucht, um das eigene Portfolio vor den Verlusten mit Wertpapieren zu schützen. Die Nachfrage nach dem Edelmetall ist gestiegen – auch an der Börse. Die Goldpreise sind folgerichtig nach oben gegangen.

Auf den Zug sind allerdings auch Anleger aufgesprungen, hinter denen eine spekulative Anlagestrategie setzt. Wie man das Blatt aber auch dreht und wendet – für den Besitzer von Altgold bietet sich hier die Chance, von Börse und Goldpreis zu profitieren – über den Goldankauf. Wir von Goldankauf123 sind ein Experte in diesem Bereich und setzen neben Sicherheit und Transparenz auch auf einen hohen Auszahlungspreis, den unsere Kunden sehr zu schätzen wissen. Neben Gold kaufen wir auch Silber und Platin von Ihnen an.