Goldaktien: Lohnt sich der Einstieg?

Viele Anleger beobachten die Rohstoffe sehr genau. Einerseits sind sie Barometer der wirtschaftlichen Entwicklung. Und auf der anderen Seite lässt sich mit ihnen gleich in mehrfacher Hinsicht Geld verdienen. Denn nicht nur die Rohstoffe selbst sind Bestandteil vieler Depots, auch Aktien spielen hier immer wieder mit.

Und so ist es kein Wunder, dass viele Anleger immer wieder Goldaktien kaufen. Allerdings sind es inzwischen nicht nur Vollblutanleger, die den Gold-Kurs immer wieder beobachten, auch Verbraucher werfen regelmäßig einen Blick auf die Goldaktien und den Verlauf der Charts.

Vorsicht bei Goldaktien

Immer wieder hört man davon, dass Experten eine Goldaktien-Empfehlung aussprechen. Gerade als Einsteiger sollte man mit dieser Form der kostenlosen Tipps umsichtig zu Werke gehen. Anders als physisches Gold, das weder ein Verfallsdatum kennt, noch sich verbraucht, bergen Goldaktien gewisse Unsicherheiten, die nicht immer nur zwingend mit dem Gold-Kurs zusammenhängen.

Einfaches Beispiel: Nach dem Goldaktien kaufen gerät die als lohnenswert betrachtete Minengesellschaft wegen Verstöße gegen Umweltschutzauflagen in die Kritik und muss Bußgelder zahlen. Die meist logische Folge – der Aktienkurs setzt zur Talfahrt an, es entstehen Verluste. Der Gold-Kurs zeigt sich davon unbeeindruckt.

Goldaktien: Kaufen und verkaufen

Wer als Anleger wirklich ein Engagement in diesem Bereich in Erwägung zieht, muss also in erheblichem Maß auch die Randbedingungen im Auge behalten, wie die Unternehmenspolitik und Faktoren, zu denen die Erschließung neuer Lagerstätten gehört. Darüber hinaus ist auch der Gold-Kurs entscheidend – oder vielmehr die Nachfrage. Kühlt sich diese ab, folgen erfahrungsgemäß auch Goldaktien. Empfehlung hin oder her – Goldaktien sind als Anlage nur dann geeignet, wenn man das Verlustrisiko überblicken kann.

Läuft alles glatt und Gold-Kurs wie Aktienmarkt legen zu, können sich die Anleger nicht nur über eine Rendite durch einen möglichen Wiederverkauf freuen, sondern streichen zum Jahresende vielleicht sogar eine Dividende ein. Trotzdem muss der Hinweis gelten, dass Aktien immer an die Entwicklung der Finanzmärkte gebunden sind – es also zu einem nicht unerheblichen Verlustrisiko kommen kann. Wer dagegen auf physisches Gold setzt, schützt das Vermögen nicht nur vor der Inflation, sondern profitiert auch vom Goldankauf – über einen Experten wie Goldankauf123.