Krisenwährung Gold - Pro und Contra

Trotz der angespannten Kursentwicklung in den letzten zwölf Monaten bietet Gold unserer Meinung immer noch viele Möglichkeiten für ein Investment. Auf der anderen Seite können positive Kursentwicklungen dazu genutzt werden, um Gold zu attraktiven Konditionen bei unserem Angebot verkaufen zu können. Damit Sie einen besseren Überblick über die aktuelle Goldpreis Situation gewinnen, haben wir Ihnen einige wichtige Fragen rund um Gold mit Pro und Contra beantwortet.

Gold als Krisenwährung?

Schaut man sich die Entwicklung der letzten Tage an wird einem schnell deutlich, dass der Goldpreis in den letzten Tagen vor allem durch die Krimkrise profitiert hat. Wie schon oft an dieser Stell geschrieben ist Gold eine Krisenwährung, welche immer dann in seinen Kursentwicklung beflügelt wird, wenn es irgendwo auf der Welt knallt. Hierbei muss aber immer genau eingeschätzt werden, ob es sich um ein lokales Ereignis hat oder um ein Ereignis handelt, welches einen Weltcharakter hat. Im Vergleich zu vielen anderen Anlageformen hat Gold vor allem den Vorteil, dass es nicht zu einem Totalverlust kommen kann. Sicherlich kann es zu negativen Kursentwicklungen kommen, welche über die Jahre aber wieder ausgesessen werden können. Negativ am Gold ist zu erwähnen, dass es sich um eine tote Anlageform handelt, welche beispielsweise keine Rendite in Form einer Dividende erwirtschaftet.

Ist der Tiefpunkt beim Goldpreis erreicht?

Es ist schwer zu beurteilen, ob nun schon der Tiefpunkt beim Goldpreis erreicht wird oder ob wir noch Bereiche von $1000 je Unze sehen werden. Neben Ereignissen rund um den Globus hängt dies auch viel von der Nachfrage nach Gold ab. Sollte die Nachfrage hier wieder steigern kann es durchaus sein, dass der Tiefpunkt bereits erreicht wurde und zukünftig wieder Bereiche von $1500 und mehr je Unze Gold erreicht werden. Interessant ist hierbei vor allem der Fakt, dass die Gründe für den stark Anstieg des Goldpreises in den letzten Jahren immer noch gültig sind. Dies bedeutet das sich rational die Goldpreisentwicklung gar nicht erklären lässt.

Chancen für private Anleger in Gold?

Durch die niedrigen Kurse sind unserer Meinung nach gute Chancen für einen Einstieg in Gold zur Zeit gegeben. Auf der anderen Seite sollte Sie bedenken, dass der Goldpreis in vielen Fällen von Verkäufern getrieben wird. Welche durch Käufe den Goldpreis treiben, um dann zu hohen Preisen die vorher aufgekauften Mengen wieder abstoßen. Daher ist es wichtig zu entscheiden, ob es sich um eine natürliche positive Goldpreisentwicklung handelt oder ob der Goldpreis künstlich in die Höhe getrieben wird.