Goldraub in Wien

Goldraub in Wien

Mehr als 240.000 Euro in Münzen bei Ausstellung in Wien geraubt.

Mehr als 240.000 Euro in Form von wertvollen und vor allem auch seltenen Silber- und Goldmünzen wurde einem deutschen Sammler während der Numismata in Wien geklaut. Hierbei kam den Dieben auch die Unbedenklichkeit des Beklauten zu Gute, welcher seine Münzen in seinem Auto unbeobachtet über mehrere Stunden verstaut hatte. Als der Beklaute am letzten Tag der Messe abreisen wollte fiel im die eingeschlagene Rückscheibe seines Wagens auf. Die auf dem Rücksitz deponierten Plastikkisten mit dem wertvollen Inhalt waren entwendet. Fahndung der Polizei läuft und auch die Kameraaufnahmen des Gangster Trios wurden ausgewertet. Die Polizei in Wien stellt sich zur Zeit vor allem die Frage, ob es sich bei dem Diebstahl um eine Auftragsarbeit handelt oder ob die Diebe zufällig die Gunst der Stunde und die Leichtfertigkeit des Beklauten ausgenutzt haben. Klar ist auf jeden Fall, dass die Diebe den Beklauten ausgeguckt haben, um die passende Situation für den Diebstahl abzupassen.

Sicherheitsmaßnahmen bei Gold und Co.

Von diesem Hintergrund aus sollten Sie auch einmal selbst überdenken, wie Sie Ihren Goldschmuck, Goldbarren oder Goldmünzen schützen können. Besonders wenn Sie hohe Werte im hohen vierstelligen oder gar fünfstelligen Eurobereich besitzen. Damit eine Versicherung im Fall eines Diebstahls den Schaden ersetzt, müssen die Wertgegenstände in einem Tresor hinterlegt werden, welcher mit einer entsprechenden Sicherheitsstufe versehen ist.

Video zum Thema Tresor

Alternativ und deutlich kostengünstiger als die Anschaffung eines Tresors ist es die Wertgegenstände in einem Schließfach zu hinterlegen. Hier sollten Sie aber vorab abklären, ob die Gegenstände im Schließfach vollumfänglich versichert sind. Weitere Informationen zur Lagerung von Goldbarren oder Aufbewahrung von Goldmünzen bietet unseren entsprechende Unterseite.