Gold und Silber: Handeln an der Rohstoffbörse

Erdöl, Gold, Silber, Weizen – die Preisentwicklung dieser Roh- und Agrarstoffe rückt seit einiger Zeit wieder in den Mittelpunkt. Der Grund: Die Preise steigen. Und damit auch die Kosten, die Verbraucher stemmen müssen. Wie entstehen aber die Preise für Rohstoffe? Und welche Auswirkungen haben sie auf den Alltag? Zwei Fragen, die eng zusammenhängen.

Der Ort, an dem die Preise für Rohstoffe – gleich welcher Form – gemacht werden, sind die Rohstoffbörsen rund um den Globus. Hier regeln Angebot und Nachfrage den Preis. Dazwischen liegen aber auch spekulative Interessen. Der Handelsplatz Rohstoffbörse ist also mitnichten ein Marktplatz, der ausschließlich nach den Grundprinzipien der Marktwirtschaft funktioniert – egal, ob man sich die Rohstoffbörse in London oder die NYMEX in New York anschaut.

Rohstoffbörsen rund um den Globus

Früher waren die Rohstoffbörsen isolierte Handelsplätze, die man heute am ehesten mit einem einfachen Markt vergleichen würde. Im Lauf der Zeit entwickelten sich aus diesen „Spots“ Zusammenschlüsse und Unternehmen, die als Rohstoffbösen heute den globalen Handel beherrschen. Dabei sind es längst nicht nur die Rohstoffbörse New York (NYMEX) oder die Rohstoffbörse Frankfurt, die den Ton angeben. Rund um den Globus haben sich Rohstoffbörsen entwickelt.

Beispiele wären die BMF (Brazilian Mercantile and Futures Exchange), das Chicago Board of Trade (CBOT) oder die Dubai Gold & Commodities Exchange (DGCX). Hier werden die Rohstoffe aber nicht zwingend in ihrer physischen Form gehandelt. Es geht beim Handel an der Rohstoffbörse auch um Kontrakte, deren Erfüllungszeitpunkt in der Zukunft liegt.

Wer ein solches Termingeschäft abwickelt, hat natürlich ein Interesse an einer günstigen Kursentwicklung – nach oben wie unten. Wie schnell sich der Wind an den Rohstoffbörsen drehen kann, zeigt ein Blick auf die Charts von Gold, Silber und Öl, die sich nicht kontinuierlich nach oben bewegen, sondern steigen und fallen. Einflussfaktoren sind nicht nur Angebot und Nachfrage. Auch die politische Entwicklung in einem scheinbar weit entfernten Flecken kann auf die Rohstoffbörsen Einfluss haben.