Gold Panda: Eine besondere Anlagemünze

Bullionmünzen sind eine der Anlageformen, die in den letzten Wochen und Monaten für viele Anleger – auch im privaten Sektor - an Bedeutung gewonnen hat. Schuld ist die Entwicklung der Kapitalmärkte, die unter dem Eindruck der Schuldenkrisen stehen. Eine Anlagemünze zwar nicht unbedingt Standard, aber trotzdem gefragt – der Gold Panda.

Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich dabei um eine Anlagemünze der Volksrepublik China, die ihren Ursprung in den beginnenden 1980er Jahren hat. Obwohl – im Vergleich zu anderen Bullionmünzen - spät entstanden, ist der Gold Panda aus China inzwischen in einer großen Zahl unterschiedlicher Varianten auf dem Markt erhältlich. Dabei unterscheiden sich die einzelnen Prägejahre unter anderem über das Avers, teilweise auch die Rückseite. Auf der Vorderseite wurden in der Vergangenheit – bis auf wenige Ausnahmen – Motive des nationalen Wappentieres geprägt. Die Rückseite des Gold Panda ziert dagegen der sogenannte Himmelstempel. Einzelne Jahrgänge der Anlagemünze lassen sich unter anderem über dessen Gestaltung unterscheiden.

Bezüglich der Feingewichte steht beim Gold Panda dem Sammler und Anleger eine große Zahl unterschiedlicher Stückelungen zur Auswahl, die von einer 20-stel Unze über ¼-, ½- und einer Unze bis zu noch höheren Feingewichten reichen. Geprägt wird der Gold Panda übrigens mit einem Feingehalt von 999/1000 Teilen Gold. Das auf einigen Gold Pandas aus China aufprägte Nominal kann in der Regel vernachlässigt werden, da der Materialwert deutlich über dem jeweiligen Yuan-Nominal liegt. Da einige Serien auch bei Numismatikern beliebt sind, können die Preise im Handel durchaus vom reinen Materialwert abweichen.

Besitzen Sie zufällig einige Anlagemünzen des Gold Panda? Dann können Sie vom aktuellen Boom an den Rohstoffmärkten profitieren. Der Goldpreis setzt bereits kurz nach dem Überwinden der Marke von 1.700 US-Dollar zum Sprung über die 1.800 US-Dollar an. Testen Sie einfach mit unserem Goldrechner, wieviel Ihr Gold Panda wert ist. Übrigens: Wir nehmen die Anlagemünze auch in Silber oder Platin an.