Goldanlage: Vermögenszuwachs und Verlustrisiko

Welche Anlageform verspricht das beste Verhältnis aus Sicherheit und Rendite? Eine Frage, die Laien immer wieder Experten stellen. Die Antwort fällt in der Regel dürftig aus, da es kein Allgemeinrezept gibt. Jeder Anleger muss für sich selbst entscheiden, wie die beste Anlagestrategie auszusehen hat.

Einige Grundsätze gelten aber trotzdem: Was Verluste erträglicher macht, ist oft ein bunter Mix unterschiedlicher Anlageformen. Gerade wenn es um Sicherheit geht, taucht eine Variante immer wieder auf – die Goldanlage. In Form von Aktien, Goldfonds oder Anlagegold wird das Edelmetall immer wieder in Depots auftauchen. Trotzdem bleibt eine Frage: Ist die Goldanlage sinnvoll?

Wer nach einer Antwort sucht, wird auch unterschiedliche Sichtweisen stoßen. Kritiker halten von der Goldanlage nicht viel, misstrauen Goldfonds oder verweisen auf den schwankenden Goldpreis. Befürworter loben dagegen die Wertstabilität und Inflationssicherheit von Anlagegold. Welche Seite hat Recht? Es sind am Ende zwei Wahrheiten, die hier aufeinandertreffen.

Gold kaufen: Wenn, dann richtig

Fakt ist, dass der Goldpreis nicht in Stein gemeißelt ist. Wer die vergangene Preisentwicklung betrachtet, wird feststellen, dass sich Gold immer nach oben und unten bewegt. Um vom Anlagegold, Goldaktien oder Goldfonds zu profitieren, muss jeder Anleger a) selbst entscheiden, welche Variante das Optimum darstellt und b) die Randbedingungen beobachten.

So lässt sich der Goldpreis nie isoliert von der allgemeinen wirtschaftlichen Lage sehen oder der Kurs-Chart von Goldaktien vom Nachfrage-Angebotsverhältnis abkoppeln. Gerade als Stabilitätsfaktor muss die mittel- bis langfristige Entwicklung vom Goldpreis im Vordergrund stehen. Reine Spekulationsgeschäfte folgen bei Goldfonds und Goldaktien dagegen anderen Gesetzen.

Die Goldanlage hat also viele Facetten, eine allgemeine Anlagestrategie führt daher selten zum Erfolg. Wer Gold kaufen will, sollte sich immer vorab sehr genau informieren, in welches Segment der Geldanlage er einsteigt. Dazu gehört auch das Know-how rund um die Goldanlage, wie zum Beispiel, dass für physisches Anlagegold ein Aufschlag anfällt, welcher das Gold kaufen teurer macht. Ist die Goldanlage sinnvoll oder nicht – letzten Endes eine individuelle Entscheidung, die jeder Anleger selbst treffen muss!