Goldpreis Entwicklung / der Goldpreis steigt und steigt!

Goldpreis EntwicklungFast jede Woche eine neue Rekordmeldung über den Stand des Goldkurses bestätigt die Anleger, welche in die Anlageform Gold investiert haben. Kurssteigerungen von zehn und mehr Prozent in einem Jahr sind bei Gold keine Seltenheit und sorgen für eine attraktive Rendite. Besonders die schlechten Konjunkturdaten vieler Staaten, wie von Japan oder von den USA, sorgen für die Bewegung der Anleger hin zu Edelmetallen. Dies ist sicherlich auch dem gesteigerten Sicherheitsbedürfnis der Anleger geschuldet. Laut vieler Analysten handelt es sich bei dieser Entwicklung um eine fortlaufende Entwicklung, sodass der Preisanstieg sich auch in den nächsten Jahren noch fortsetzen wird. Wichtig bei der weiteren Entwicklung des Goldpreises werden die einzelnen Widerstände in der Kursentwicklung sein. Sollten diese durchbrochen werden, stehen weiteren schlagartigen Kurssteigerungen nichts im Weg. Bedingt durch die hohen jährlichen Kurssteigerungen von Gold im letzten Jahrzehnt, gleicht dies auch den Nachteil aus, dass es keine Verzinsung für eine Anlage in Gold gibt, wie es bei Anleihen oder Aktien der Fall ist.

Goldpreis Entwicklung 1 Jahr und 5 Jahre

Goldcharts
Goldkurse

Interessant ist sicherlich auch der Fakt, dass immer mehr spezialisierte Finanzinvestoren auf den Goldzug aufspringen und Geld in spekulative Goldgeschäfte investieren. Trotzdem sollten Anleger immer daran denken, dass auch einige Bremsen bei der Steigerung des Goldpreises eingebaut sind. So kann es immer wieder zu größeren Verkäufen von Gold durch Anleger kommen, welche die hohen Kurse dazu nutzen, um Verluste bei anderen Anlageformen ausgleichen zu können. Trotzdem ist bei weiterhin stabilen bis steigenden Kursen immer mehr damit zu rechen, dass Anleger weitere Ankäufe in Gold tätigen, um eine etwaige Kursrally nicht zu verpassen. Für mögliche Anleger in Gold ist es daher wichtig, die gesamten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Auge zu behalten, um entsprechend schnell auf Veränderungen der Kurse reagieren zu können. Hierzu gehören vor allem Rohstoffpreise wie Öl, oder die Veränderungen von Leitwährungen, wie dem US-Dollar.